Du bist die Sonne, die nicht untergeht

Du bist die Sonne, die nicht untergeht,
Du bist der Mond, der stets am Himmel steht;
Du bist der Stern, der, wann die andern dunkeln,
Noch überstrahlt den Tag mit seinem Funkeln.
Du bist das sonnenlose Morgenrot;
Ein heit’rer Tag, den keine Nacht bedroht;
Der Freud’ und Hoffnung Widerschein auf Erden -
Das bist du mir, was kannst du mehr noch werden!

Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
 

Mehr alte Liebesgedichte

0.0 von 5 – Wertungen: 0