Liebesgedichte für ihn

Es gibt nicht nur Frauen, die sich nach schmeichelnden Worten des Partners sehnen. Auch Männer sind für Liebesbekundungen häufig offen. Die bekannten drei Worte "ich liebe dich" können allerdings schnell zur Floskel verkommen, wenn man sie immer und immer wieder von seiner Partnerin hört. Abwechslung muss her. Wie wäre es z. B. mit einem Liebesgedicht für den Liebsten, um den Gefühlen Nachdruck zu verleihen? Soll die Überraschung nicht zu "kitschig" wirken, sind im Zeitalter des Internet durchaus neue Kommunikationsformen erlaubt. Anstatt das Liebesgedicht also handschriftlich auf's Papier zu bringen, lässt es sich auch ruck zuck per copy & paste via E-Mail, SMS oder mittels Messengern wie WhatsApp verschicken. Probieren Sie es aus und machen Sie ihrem Liebsten spontan eine Freude. Die folgenden Liebesgedichte für ihn stehen aktuell zur Verfügung.

Sie, zu ihm
Ich hab dir alles hingegeben:
mich, meine Seele, Zeit und Geld.
Du bist ein Mann - du bist mein Leben,
du meine kleine Unterwelt.
Doch habe ich mein Glück gefunden,
seh ich dir manchmal ins Gesicht:
Ich kenn dich in so vielen Stunden -
nein, zärtlich bist du nicht.

Du küsst recht gut. Auf manche Weise
zeigst du mir, was das ist: Genuss.
Du hörst gern Klatsch. Du sagst mir leise,
wann ich die Lippen nachziehn muss.
Du bleibst sogar vor andern Frauen
in gut gespieltem Gleichgewicht;
man kann dir manchmal sogar trauen ...
aber zärtlich bist du nicht.

O wärst du zärtlich!
Meinetwegen
kannst du sogar gefühlvoll sein.
Mensch, wie ein warmer Frühlingsregen
so hüllte Zärtlichkeit mich ein!
Wärst du der Weiche von uns beiden,
wärst du der Dumme. Bube sticht.
Denn wer mehr liebt, der muss mehr leiden.
Nein, zärtlich bist du nicht.

Autor: Kurt Tucholsky

Seit ich ihn gesehen...
Seit ich ihn gesehen,
Glaub’ ich blind zu sein;
Wo ich hin nur blicke,
Seh’ ich ihn allein;
Wie im wachen Traume
Schwebt sein Bild mir vor,
Taucht aus tiefstem Dunkel
Heller nur empor.

Sonst ist licht- und farblos
Alles um mich her,
Nach der Schwestern Spiele
Nicht begehr’ ich mehr,
Möchte lieber weinen
Still im Kämmerlein;
Seit ich ihn gesehen,
Glaub’ich blind zu sein.

Autor: Adelbert von Chamisso

Träume.
Es sind meine Nächte
durchflochten von Träumen,
die süß sind wie junger Wein.
Ich träume, es fallen die Blüten von Bäumen
und hüllen und decken mich ein.

Und alle diese Blüten,
sie werden zu Küssen,
die heiß sind wie roter Wein
und traurig wie Falter, die wissen: sie müssen
verlöschen im sterbenden Schein.

Es sind meine Nächte
durchflochten von Träumen,
die schwer sind wie müder Sand.
Ich träume, es fallen von sterbenden Bäumen
die Blätter in meine Hand.

Und alle diese Blätter,
sie werden zu Händen,
die zärteln wie rollender Sand
und müd sind wie Falter, die wissen: sie enden
noch eh' sie ein Sonnenstrahl fand.

Es sind meine Nächte
durchflochten von Träumen,
die blau sind wie Sehnsuchtsweh.
Ich träume, es fallen von allen Bäumen
Flocken von klingendem Schnee.

Und all diese Flocken
sie werden zu Tränen.
Ich weinte sie heiß und wirr -
begreif meine Träume, Geliebter, sie sehnen
sich alle nur ewig nach dir.

Autor: Selma Meerbaum-Eisinger

Die Liebe ist das schönste auf der Welt...
Die Liebe ist das schönste auf der Welt,
Liebe, die zwei Menschen zusammen hält.

Sie bringt zusammen was sonst keiner kann,
sogar zwei gleiche, wie Mann und Mann.

Sie hat bewegt sogar mich,
drum muss ich sagen:

Ich liebe dich!

Autor: unbekannt

Denk an mich!
Meine Augen sind für alle,
doch mein Herz schlägt nur für Dich.
Drum wenn ich dir gefalle,
halt mich fest, vergiss mich nicht!
Viele Mädchen wirst du kennen,
von denen du denkst, sie lieben dich.
Doch bald wirst du erkennen,
keine liebt Dich so wie ich!

Autor: unbekannt

Mann meines Herzens
Versinken im Taumel der Glücksseelichkeit,
kein Zweifeln,
kein Wiederstreben,
kein böses Wort kann unseren Traum zerstören,
wir werden zusammen gehören,
das Zaudern und Kämpfen der Sinn unsres Lebens,
Geburt und Tod gehören dazu,
die Kraft meiner Seele,
die Stärke meines Herzens sind dir zu verdanken,
du Mann meines Herzens.

Autor: unbekannt

Nur zu!
Nur zu geh zu ihr.
Nur zu lass mich hängen.
Nur zu hass mich immer.
Nur zu verlass mich.
Nur zu liebe sie.
Nur zu breu deinen Schritt.
Nur zu komm zurück.
Nur zu liebe mich wieder.
Nur zu steh wieder zu mir.
Nur zu sag wieder ich liebe dich.
Ich liebe dich für immer.

Autor: unbekannt

Für dich Schatz
Wir kennen uns jetzt seid zweieinhalb Jahren,
da muss ich dir sagen, das freut mich sehr,
denn ohne dich kann ich nicht mehr.
Du bist mein Leben, mein ein und alles,
denn die Liebe zu dir brennt wie ein Ofen,
der ist genauso warm, wie als wenn ich mit dir kuschel.
Ich wünsche mir, das das noch lange hält,
damit unsere Liebe nicht verfällt,
weil sie schon solange hält.
Ich will dir damit sagen:
es ist alles gut, und darüber kann ich mich nicht beklagen.
Ich liebe dich mehr denn je, und es liegt bald Schnee.

Autor: Jessica

Traum
Manchmal, ja, da träume ich von dir.
Es ist immer unterschiedlich.
Manchmal, ja, da küsst du mich,
und ich erwidere ihn.
Manchmal, ja, da siehst du mich verliebt an
und nimmst meine Hand.
Manchmal träume ich von der Zukunft -
Kinder, Haus, ein Ring am Finger,
was noch Wunschdenken ist.
Doch ich wünschte, irgendwann wird es wahr.
Schatz, ich liebe dich und will dich nie mehr hergeben!

Autor: SaRi

Du
Du hast mich gefunden,
hast mir geholfen mich selbst wieder zu finden.
Die Zeit vor Dir, ist nur noch ein Nebel,
mehr soll es auch nicht sein.
Du erhellst den Weg, auf dem ich nur noch mit Dir gehen will.
Du bist mein bester Freund, mein Gehilfe, mein Beschützer, der Halt den ich so dringend brauchte.
Du schenkst mir Dein Lächeln und hast mir meines wiedergegeben.
Du teilst Deine Wärme und Deinen Atem mit mir.
Dein Herzschlag beruhigt mich, wenn ich auf Deiner Brust liege.
Was nur könnte schöner sein als Dich zu lieben-
Von Dir geliebt zu werden?!

Autor: StV

Hinweis:

Momentan enthält diese Kategorie noch recht wenig Liebesgedichte für ihn. Helfen Sie mit, diesen Zustand zu ändern und senden Sie uns Ihre selbst verfassten Liebesgedichte zu. Gedicht eintragen

4.0 von 5 – Wertungen: 43